Chiara

Auf der Suche nach Perfektion

Geburtstag
15.06.1998
Wohnort
Frick (AG) und Biel (BE)
Ausbildung
Matura 2019
Hobbies
Rennrad, Langlauf, Freunde
Beruf
Profi-Sportschützin
Disziplinen
Luftgewehr (10m) & Kleinkaliber (50m)
Vereine
Sportschützen Frick (Heimverein)
Freischützen Balsthal-Klus (Nationalliga A)
SV Wieckenberg (1. Deutsche Bundesliga Nord)
Trainer
Enrico Friedemann
Armee
Spitzensport RS im Winter 19/20
Beförderung zum Gefreiten 2023
Ziele
Weltnummer 1
Top 8 an Olympischen Spielen
Grösste Erfolge
1. Rang Weltmeisterschaft Baku 2023 (Liegend Mixed-Team)
1. Rang CISM Weltmeisterschaft Rio de Janeiro 2023 (Liegend)
2. Rang Weltcup Kairo 2024 (3×20)
3. Rang Qualifikationsturnier OS, Rio de Janeiro (3×20)
3. Rang Europameisterschaft Hamar 2022 (10m Mixed Team)
3. Rang Europameisterschaft Wroclaw 2022 (50m liegend Mixed Team)
7. Rang Europameisterschaft Tallinn 2023 (10m)
Foto: SSV
Foto: Enrico Friedemann

«Eines Tages behaupten zu können, ich sei die aktuelle Weltranglisten Erste, ist ein grosser Traum von mir!» 

Chiara Leone
Foto: Arno Brikman
Foto: SSV

Die Anfänge

Als achtjähriges Mädchen ging ich zum ersten Mal mit meinem schiessbegeisterten Vater in den 10m Schiessstand. Dort fing ich Feuer für diesen fabelhaften Sport und besuchte anschliessend meinen ersten J+S Kurs. Mit 14 Jahren nahm ich an meinen ersten nationalen Titelwettkämpfen teil und schaffte zwei Jahre später die Aufnahme ins schweizerische Nachwuchskader.

Daraufhin wechselte ich von der ‘normalen’ Klasse in die Sportabteilung an der Alten Kantonsschule Aarau, um noch mehr Zeit ins Training investieren zu können. Dies bedeutete, dass ich meine Ausbildung um ein Jahr verlängert habe und fortan dreimal wöchentlich mit dem ÖV nach Schwadernau (BE) ins Kadertraining fuhr.
Mit dieser Verbesserung meiner Trainingsbedingungen stiegen meine Resultate kontinuierlich an und ich durfte auf Juniorenstufe verschiedenste internationale Wettkämpfe besuchen. Mit 18 Jahren durfte ich die Schweiz zum ersten Mal an Europa- und Weltmeisterschaften in der U21 Kategorie vertreten. Zum Abschluss meiner Juniorinnenzeit konnte ich mit dem Luftgewehr und im Dreistellungsmatch über 50m jeweils die Bronzemedaille an Schweizermeisterschaften gewinnen.

Gruppenbilder Brevetierung Spitzensport RS /20192020 Foto: BASPO / Laura Heri

Der Weg zur nationalen Spitze

In meinem ersten Jahr in der Elite konnte ich mich an der nationalen Spitze behaupten und qualifizierte mich auf Anhieb für die Europameisterschaft in Osijek (Kroatien). Parallel dazu befand ich mich in meinem letzten Jahr an der Alten Kantonsschule Aarau und bereitete mich auf die Abschlussprüfungen vor. Nur wenige Tage nach der Maturafeier nahm ich an der Universiade in Napoli teil und schaffte im Herbst die Aufnahme ins Elite Nationalkader.

Im Winter 2019/2020 durfte ich zusammen mit 42 Rekruten aus diversen Sportarten die Spitzensport RS in Magglingen absolvieren. Diese Zeit nutzte ich intensiv und konnte leistungsmässig einen weiteren Sprung in Richtung Weltspitze machen. Mit starken Qualifikationswettkämpfen behauptete ich mich national als Nummer 2 mit dem Luftgewehr und vertrat die Schweizer Farben erneut an der EM in Wroclaw (Polen). Leider konnte ich dort nicht mein ganzes Potential abrufen. Dennoch wurde ich aufgrund meiner Leistungen in das Weltcupteam aufgenommen. Kurz darauf kam der Lockdown und ich konnte meine hervorragende Form nicht in Wettkämpfen zeigen. Nach einer schwierigen Zeit startete ich im Sommer wieder motiviert ins Training und erreichte an der Schweizermeisterschaft im Dreistellungsmatch den guten vierten Rang.

Ein Traum geht in Erfüllung

Per September 2020 verlegte ich meinen Lebensmittelpunkt nach Biel/Magglingen. Dort wohne ich mit zwei Nationalmannschaftskollegin in einer WG nur 200m von der Schiessanlage entfernt. Mit der Anstellung als 50% Profi beim Schweizer Schiesssportverband ging ein Traum in Erfüllung: mein Hobby zum Beruf zu machen. Aktuell lebe und trainiere ich am Nationalen Leistungszentrum im Weltcupteam. Im März 2021 folgte ein weiterer Höhepunkt meiner Karriere mit meinem ersten Einsatz an einem Weltcup. In Neu-Delhi konnte ich zwei sehr gute Wettkämpfe bestreiten und mich über zwei Top 20 Ergebnisse freuen. Mit einem soliden Auftritt an den Europameisterschaften (Rang 21) und einem starken 13. Rang in meinem zweiten Weltcupeinsatz ging die internationale Saison zu Ende. Zum endgültigen Saisonschluss feierte ich meinen ersten Schweizermeistertitel im Liegendmatch und durfte eine Bronzemedaille im Dreistellungskampf gewinnen.

Im letzten Winter (21/22) habe ich meine erste Saison mit dem SV Wieckenberg in der 1.Deutschen Bundesliga erfolgreich absolviert. Im zweitletzten Match konnte ich mir einen kleinen Traum erfüllen und mit 400 Punkten das Maximum schiessen. Trotz der knapp verpassten Finalteilnahme hatte ich eine super Zeit mit meinem Team und wir sind motiviert im nächsten Winter wieder voll anzugreifen.

Ganz klar die Olympia-Schiessanlage in München. Ich verbinde nur positive Erlebnisse mit diesem Schiessstand und habe dort 2018 meinen (bis 2021 gültigen) Junioren-Schweizerrekord aufgestellt. Zudem ist dies eine ehemalige Olympiastätte und ich denke der olympische Geist ist noch spürbar. Ich lerne aber nun im Weltcup regelmässig neue und auch wunderschöne Schiessanlagen kennen.

In Wettkämpfen kommt das südländische Temperament noch hervor. Früher liess ich mich von Emotionen leiten, heute kann ich besser damit umgehen und nutze diese Energien für gute Leistungen. Und klar kulinarisch liebe ich die italienische Küche mit Pizza und Pasta, am liebsten habe ich die selbstgemachten Gnocchi meiner Nonna.

Ich nehme mir am Abend davor bewusst Zeit um zu entspannen und meinen Kopf frei zu kriegen. Am Wettkampftag höre ich direkt vor dem Start oft Musik, die mich aufstellt und in gute Laune versetzt.

Ja, ich muss immer zuerst den linken Schuh binden. Sonst funktioniert gar nichts. ;)

Ganz klar das Luftgewehr! - Das wäre meine Antwort bis vor zwei Jahren gewesen. Heute bereiten mir beide Disziplinen viel Freude und ich kann die Frage nicht abschliessend beantworten. Wobei das Luftgewehr für immer meine erste Liebe im Schiesssport bleiben wird.

"Flachländerin rast auf das Ski-Weltcuppodest!" - Skifahren war in meiner Jugend eines meiner Lieblingshobbies, so verbrachte ich meine zwei Wochen Sportferien jeweils in den Bergen mit meiner Familie. "Chiara Leone - das nächste Fussballtalent aus dem Fricktal nach Ivan Rakitic" - Suchte mich während meiner Schulzeit jemand auf dem Pausenplatz, fand er mich in jeder freien Minute auf dem Fussballplatz im Tor stehend.

Wettkämpfe

Verfolge meine nächsten Wettkämpfe

Mehr erfahren